Hirschbirn Cider 0,33l - Naturparkbauernhof Pöltl

(0 Bewertungen)
Naturparkbauerhof Pöltl

Goldgelber Teint und „leuchtender“ Birnenduft – der neue Durstlöscher aus der Steiermark

Unser Hirschbirn-Cider bekennt Farbe und zeigt, was in ihm steckt – eine saftige, sonnenreife Birne.





  • Beschreibung
  • Bewertungen (0)
Beschreibung

Hirschbirn Cider 0,33l - Naturparkbauernhof Pöltl

„Mit dem Cidre wird bewiesen, dass aus dem langjährigen Know-How der Produzenten, verbunden mit dem Innovationsgeist der Genuss-Region Pöllauer Hirschbirne, traditionelle Produkte neu interpretiert werden können!“ (Obfrau der Genuss-Region Österreich)

 

Kulinarischer Tipp

 

Kühl genossen ist der Hirschbirn-Cidre besonders erfrischend, was an seinem prickelnden Wesen liegt. Wie der Most ist er ein ausgezeichneter Durstlöscher. Herrlich schmeckt er zur Brettljause, zu deftigeren Speisen wie Schnitzel, Gulasch oder Zwiebelrostbraten.


Charakteristik: birnig-süße Note mit leicht zartbitterem Abgang; schön eingebundene Gerbstoffe
Lagerung: dunkel und kühl; 2 Wochen Mindesthaltbarkeit
Passt zu: deftige Speisen wie Schnitzel, Gulasch, Zwiebelrostbraten

 

 

 

"Nicht alles, was als Birne beginnt, muss als Most enden."

 

Die Hirschbirne ist nicht, wie häufig behauptet, eine Französin. Sie ist vielmehr eine waschechte Steirerin. Genau genommen kommt sie aus der Oststeiermark, kurz aus unserem grünen Pöllauer Tal, wo die ersten Hirschbirn-Bäume schon im 17. Jhdt. existiert haben sollen. Was die süße Birne kann, oder besser, weshalb sie in den letzten Jahren zu einer richtigen Genuss-Ikone herangereift ist, mag in ihrer adeligen Vergangenheit liegen. Bereits unter Kaiserin Maria Theresia wurde sie zur Most- und Schnapserzeugung nach Ungarn und Niederösterreich ausgeliefert. Heute erlebt die schmackhafte Birne eine Renaissance. Warum? Weil sie weitaus mehr Potential hat, als unsere Kaiserin ihr vormals zutraute. Vom „bloß“ vergorenen Most arbeitete sie sich im Laufe der Jahrzehnte zu einer wahren Produktpaletten-Eroberin hoch. So entdeckten wir in Pöllau die Hirschbirne ganz neu – zum Beispiel als vollmundigen Cidre.

 

"Gut ist, was im Außen erkennen lässt, wie es im Innern beschaffen ist ..."

 

Oder einfacher: "Ehrlich währt am längsten!" Das gilt auch für die Produkte aus unserem Biobauernladen, die allesamt Farbe bekennen. Denn hier in Pöllau weiß man, dass die wahre Schönheit in der Natürlichkeit der Dinge steckt. Und die Natur braucht bekanntlich Zeit, um sich zu entfalten.

 

Über den Produzenten

 

Die Familie Pöltl produziert für ihren Gütesiegel-Bauernladen in Pöllau neben Hirschbirn-Produkten auch Brot aus dem Holzofen, Selchfleisch, Aufstriche und Wurstwaren. Die Familie wurde mit dem "Landessieg für den Hirschbirnenbrand" und drei Mal mit einer "Auszeichnung der Bauernladen-Genusspakete" geehrt und erhielt das Qualitätsgütesiegel „4 Blumen“.

 

ZUSATZ-INFO

Produktart: Wein
Genuss Regionen: Pöllauer Hirschbirne g.U. (Stmk)
Gütesiegel: Genussregion
Beschreibung

Hirschbirn Cider 0,33l - Naturparkbauernhof Pöltl

„Mit dem Cidre wird bewiesen, dass aus dem langjährigen Know-How der Produzenten, verbunden mit dem Innovationsgeist der Genuss-Region Pöllauer Hirschbirne, traditionelle Produkte neu interpretiert werden können!“ (Obfrau der Genuss-Region Österreich)

 

Kulinarischer Tipp

 

Kühl genossen ist der Hirschbirn-Cidre besonders erfrischend, was an seinem prickelnden Wesen liegt. Wie der Most ist er ein ausgezeichneter Durstlöscher. Herrlich schmeckt er zur Brettljause, zu deftigeren Speisen wie Schnitzel, Gulasch oder Zwiebelrostbraten.


Charakteristik: birnig-süße Note mit leicht zartbitterem Abgang; schön eingebundene Gerbstoffe
Lagerung: dunkel und kühl; 2 Wochen Mindesthaltbarkeit
Passt zu: deftige Speisen wie Schnitzel, Gulasch, Zwiebelrostbraten

 

 

 

"Nicht alles, was als Birne beginnt, muss als Most enden."

 

Die Hirschbirne ist nicht, wie häufig behauptet, eine Französin. Sie ist vielmehr eine waschechte Steirerin. Genau genommen kommt sie aus der Oststeiermark, kurz aus unserem grünen Pöllauer Tal, wo die ersten Hirschbirn-Bäume schon im 17. Jhdt. existiert haben sollen. Was die süße Birne kann, oder besser, weshalb sie in den letzten Jahren zu einer richtigen Genuss-Ikone herangereift ist, mag in ihrer adeligen Vergangenheit liegen. Bereits unter Kaiserin Maria Theresia wurde sie zur Most- und Schnapserzeugung nach Ungarn und Niederösterreich ausgeliefert. Heute erlebt die schmackhafte Birne eine Renaissance. Warum? Weil sie weitaus mehr Potential hat, als unsere Kaiserin ihr vormals zutraute. Vom „bloß“ vergorenen Most arbeitete sie sich im Laufe der Jahrzehnte zu einer wahren Produktpaletten-Eroberin hoch. So entdeckten wir in Pöllau die Hirschbirne ganz neu – zum Beispiel als vollmundigen Cidre.

 

"Gut ist, was im Außen erkennen lässt, wie es im Innern beschaffen ist ..."

 

Oder einfacher: "Ehrlich währt am längsten!" Das gilt auch für die Produkte aus unserem Biobauernladen, die allesamt Farbe bekennen. Denn hier in Pöllau weiß man, dass die wahre Schönheit in der Natürlichkeit der Dinge steckt. Und die Natur braucht bekanntlich Zeit, um sich zu entfalten.

 

Über den Produzenten

 

Die Familie Pöltl produziert für ihren Gütesiegel-Bauernladen in Pöllau neben Hirschbirn-Produkten auch Brot aus dem Holzofen, Selchfleisch, Aufstriche und Wurstwaren. Die Familie wurde mit dem "Landessieg für den Hirschbirnenbrand" und drei Mal mit einer "Auszeichnung der Bauernladen-Genusspakete" geehrt und erhielt das Qualitätsgütesiegel „4 Blumen“.

 

ZUSATZ-INFO

Produktart: Wein
Genuss Regionen: Pöllauer Hirschbirne g.U. (Stmk)
Gütesiegel: Genussregion
Bewertungen

Kundenbewertungen

Noch keine Kundenbewertungen vorhanden.

Um eine Produktbewertung zu schreiben musst du angemeldet sein.